Kleines Windegghorn 2456m

Von der Windegghütte dem Weg entlang in Richtung Furtwangsattel. Etwas unterhalb Punkt 2226 (Bin der Chlempen) den Weg verlassen und auf dem Gratrücken zum Seelein aufsteigen; von dort zum Einstieg. Von der Windegghütte ca. 50 Minuten.

Bei der Route Adlerblick (NE-Grat) handelt es sich um eine lohnende alpine Kletterei, welche in den ersten sieben Seillängen gut (P***) mit Bohrhaken abgesichert wurde. Es ist empfehlenswert einige Klemmkeile oder Friends mitzunehmen. Vom letzten Standplatz aus ist der Gipfel in leichter Kletterei zu besteigen. Es besteht auch die Möglichkeit, vom letzten Standplatz aus direkt in den Gras-Sattel zu queren und von dort aus auf der Süd-Seite (Couloir und Flanke) wieder abzusteigen.

Der Normalaufstieg von der Windegghütte auf das Kleine Windegghorn ist eine lohnende Tour im Bereich T4/WS+. Auf dem Gipfel wird man mit einer schönen Rundsicht auf das Triftgebiet belohnt.

Neu ist die Route Zaggengrat dazugekommen, welche schöne Klettereien bietet. Die Route ist mit Bohrhaken ausgerüstet. Zusätzliche Sicherungen (Klemmgeräte) können gut angebracht werden. Im oberen Teil wird die Route bis zum Graspass immer direkt über den Grat geklettert. Von dort über die Normalroute leicht auf den Gipfel.

windegghorn01windegghorn02windegghorn03

Anforderung: Sehr schöne alpine Kletterei im 3. bis 5. Schwierigkeitsgrad, ab Einstieg ca. 3 bis 4 Stunden.

Infos: Die Routenbeschreibungen im PDF-Format können hier heruntergeladen werden (ca. 20 MB).

Link: Infos findest du auch auf gipfelbuch.ch.